Iris Johanna Löw Jewellery

Iris Löw kommt in diesem Jahr zum Straubinger Kunsthandwerkermarkt. Iris Löw verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Straubing und machte ihr Abituram Anton Bruckner Gymnasium. Im Jahr 2002 Umzug nach Florenz und Beginn der Ausbildung zurSilberschmiedin in einem Florentiner Familienbetrieb (FOGLIA FIRENZE 1935) in dritter
Generation. Iris Löw schreibt auf ihrer Website über ihre Arbeiten: "Weder mein Lebenslauf, noch mein Schmuck sind geradlinig, aber krumm sind sie deswegen noch lange nicht.Wenn schon, dann kurvenreich. Vor ueber 10 Jahren begann ich meine Ausbildung in einer Silberschmiede in Florenz. Zuvor wollte ich Häuser zeichnen, Häuser einrichten oder Kleider nähen. Nichts von dem habe ich am Ende gemacht und doch alles zusammen. Schmuck zu entwerfen ist wie Haeuser einrichten oder Kleider zu zeichnen. Man muss die Gesamtheit  beachten, das was  Speziell ist, an einem Haus, einem Ort, einem Stoff, einer Person. So kann ein Entwurf funktionieren und die natürliche Schoenheit der Personen und der Dinge unterstrichen werden.
Nichtsdestotrotz ist mein Schmuck oft so unregelmässig und kurvenreich, wie mein Lebensweg selbst, der wiederum Spiegel meine Charakters ist. Immer Neues entdecken, das Schöne im Ungeordneten finden und in geordneterer Form wiederbringen gelingt mir wunderbar. Die Werkbank blitzblank zu halten etwas weniger.  Am Wichtigsten ist die Person, die mich um ein Schmuckstueck bittet. Sollte dieses Schmuckstück nicht schon in meiner kleinen Kollektion gefunden werden, ist es meine Aufgabe, Wuenschen und Charaktereigenschaften der Person entgegenzukommen, die den Schmuck tragen will. Ich kann natuerlich meine langjährige Erfahrung einfliessen lassen, muss und will aber jedes Mal ganz unbefangen und unvoreingenommen an ein neues Projekt herangehen. Nur so wird es am Ende alle Beteiligten zufriedenstellen.Da ich, wie gesagt in einer italienischen Silberschmiede mein Handwerk gelernt habe, gibt es von mir nicht nur Schmuck, sondern auch kleine Gebrauchsgegenstände, wie sie vor allem in Italien gerne verschenkt werden. Nur eben in einer etwas nordischeren Version."

mehr lesen 0 Kommentare

Sabina Oerters, Feinheiten

Sabina Oerters  wohnhaft in Treffelstein, Landkreis Cham kommt mit ihren Textilarbeiten zum Straubinger Kunsthandwerkermarkt. Interessant fand ich ihren beruflichen Werdegang, hier ein Auszug:

autodidaktische Studien in Malerei
sowie Mosaikgestaltung und Textil
Dozentin an der VHS Forchheim in Mosaikgestaltung
Malkurs für Kinder an der Hauptschule in Forchheim
Studium am IBBK Bochum (Institut für Ausbildung in
bildender Kunst) im Fachbereich Malerei
eigenes Ladenatelier "Feinheiten" in Treffelstein/Operpfalz.

Schwerpunkt Textiles - Taschen und Accessoires
Über ihre Arbeiten schreibt sie: ...ich möchte Ihnen gerne einen Einblick über meine Arbeiten/ bzw.  geben. Jedes Produkt ist von mir selbst genäht (Nähmaschine und von Hand). Ich bevorzuge hochwertige Stoffe wie Leinen, Seide, Baumwolle, Wollgewebe, japanische Blaustoffe, Samt und auch Leder, die sowohl durch Optik als auch Haptik für eine hervorragende Qualität sprechen. Zu meiner Kollektion gehören schicke Taschen für den Alltag, sowie elegante, edle Taschen für festliche Anlässe. Weiterhin Etuis und Mäppchen in unterschiedlichen Ausführungen tür Kosmetik, Schmuck, Brille, Stifte, etc.; kleine Börsen, Hüllen für
Handy, e-Reader etc. und Kulturtaschen.
Und für Kinder entzückende Täschchen, Kissen, Kuscheltiere und eine
kleine Auswahl an Babykleidung.
Meine Arbeiten sind Unikate oder Teile einer Kleinserie , wobei ich auch gerne die individuellen Wünsche der Kundinnen bei Auftragsarbeiten berücksichtige. Dem Zweck oder Anlass entsprechend gestalte ich meine Arbeiten mal farbreduziert, ruhig, klassisch und schlicht; mal edel, elegant, festlich oder auch lebhaft, farbenfroh oder verspielt. Oft auch mit schmucken Knöpfen, Quasten, Bändern, schönen Perlen, Applikationen etc.
Durch meinen hohen Qualitätsanspruch, den ich an mich selbst stelle, sind meine
Produkte mit großer Genauigkeit und Sorgfalt gearbeitet, meine Liebe zum Detail
zeichnet meine Arbeiten aus. Feines aus Stoff zu nähen ist meine Passion.

mehr lesen 0 Kommentare

Amy Weinstein vom Saltamontes Puppet Theater

Amy Weinstein von Saltamontes Puppet Theater steht auf der Bühne mit ihren Figuren, die  Besucher zum Leben erwecken können.
In der Figurentheaterecke gibt es viel zu entdecken für Grosse und Klein: viele verschiedene Figuren die gerne zum Leben erweckt werden möchten! Fadenpuppen, Handpuppen, Stabpuppen, Masken und mehr gibt es zum auspropieren. Man bringt selbst ein bisschen Fantasie mit und lässt
die Figuren aufwachen und uns überraschen….

mehr lesen 0 Kommentare

Toni Gahbauer, Gold- und Silberschmuck

Toni Gahbauer ist gut bekannt in Straubing, er kommt das erste Mal mit seinem handgertigten Gold- und Silberschmuck zum Kunsthandwerkermarkt. Vor einigen Jahren trat  er auch  als Musiker auf, er ist eben ein recht vielseitiger Mann.

mehr lesen 0 Kommentare

Straubinger Rathaus

Es war für mich ein Schock, als ich am Freitagnachmittag mitbekam, dass das Straubinger Rathaus gerade abbrennt. Ich bin hier nicht gebürtig, sondern aus München und lebe seit 1990 in Steinach bei Straubing. Im Rathaus in Straubing war ich oft, bei Konzerten, Ausstellungen und wir haben auch sogar zwei Märkte der Handwerkskunst im Jahr 1995 und 1996 veranstaltet. Wir hatten unseren Stand auf dem Podium und waren ganz nah bei den schönen alten Fenstern. Es ist ein so zentraler Ort, zusammen mit meiner Frau habe ich dort auf der Redoute getanzt. Wenn man abends vorbeiging, hörte man unten auf der Strasse die Musik der jeweiligen Veranstaltung. Einer der letzten schönen Eindrücke war für mich die Ausstellung mit Bilder vom Stadtturm, die Straubinger Schüler gemalt hatten. Das Rathaus und der Stadtturm gehören so zusammen. Jetzt ist es ein so großer Verlust. Ich war vor einigen Jahren bei einer Führung von Dr. Dorit Krenn. Wir gingen durch den historischen Teil des  Rathauses. dadurch erfuhr ich Einiges, wie  sich das Rathaus im Laufe der Zeit veränderte und dem Geschmack und den Erfordernissen der Zeit angepasst wurde.  Beeindruckend finde ich, wie viele jetzt so tatkräftig und hilfsbereit bei dem Unglück sind. Das könnte  Kraft bringen, was weiterträgt.

Das Foto ist von einem Artikel über den Markt der Handwerkskunst im Straubinger Tagblatt, weitere Fotos vom Markt im Rathaussaal. Interessant finde ich, wer im Jahr 1995 und 1996 ausgestellt hat. Nicht aufgeführt ist Conny Steininger, sie war im Jahr 1995 dabei.

mehr lesen 0 Kommentare

Adventsausstellung der Schule der Phantasie

heute ist die Adventsausstellung der Schule der Phantasie in der Zeitung angekündigt. Und diesmal mit einem Foto unserer Keramik

mehr lesen 0 Kommentare

3-tägige Töpferkurs de luxe

Nächstes Wochenende findet der 3-tägige Töpferkurs de luxe statt. Es sind noch Plätze frei.
Unser neues Kursprogramm ist fertig. Man kann es als pdf-Datei anschauen und herunterladen (siehe unten).
Wir haben auch Gastdozenten zu unterschiedlichen keramischen Themen im Oktober und März (siehe Kursprogramm).

mehr lesen 0 Kommentare

29 Jahre Markt der Kreativität !

Diesen Samstag und Sonntag kommen  über 65 professionelle Kunsthandwerker und Künstler in den Alten Schlachthof. Sie begeistern mit neuen Ideen und persönlichen Gestaltungslösungen für Alltag und Schönheit. Jedes Jahr kommt ein anderes professionelles Straßentheater zu dem Straubinger Kunsthandwerkermarkt.

mehr lesen 0 Kommentare

Nicole Basien, Textilien

Nicole Basien ist zum ersten mal in Straubing dabei. Sie machte ihren Abschluss als Textildesignerin an der Modeschule der Stadt Wien . Anschließend war sie mehrere Jahre in Kapstadt/ Südafrika als Designerin tätig. Sie hatte  bis 2004 ein eigenes Atelier für Werbgrafik und kehrte danach "zurück zu den Wurzeln" als textile Kunsthandwerkerin. Sie fertigt Textilien aus Seide, australischer Merinowolle und Bergschafwolle. Bei ihr findet man Wohntextilien wie Kissenbezüge, Tischläufer und Stuhlkissen. Modische Accessoires wie Taschen und Nuno-Gefilztes, Stulpen, Hüte und Westen. Hausschuhe hat sie neu im Programm

 

mehr lesen 0 Kommentare

schöne Dinge von unseren Ausstellern am Kunsthandwerkermarkt

Fotos vom Markt, (meist sind sie von Susanne Fesl)

mehr lesen 5 Kommentare

gif zu Straubinger Kunsthandwerkermarkt

Nun ich kann mich immer wieder für gifs begeistern, es ist einfach eine schöne Spielerei

0 Kommentare

Kunsthandwerkermarkt in der Zeitung

unser Markt ist in der Zeitung mit dem tanzenden Schwein am Alten Schlachthof.

0 Kommentare

Kalligraphie von Krimhild Audehm

Kalligraphie,Foto© Krimhild Audehm, Straubinger Kunsthandwerkermarkt
Kalligraphie,Foto© Krimhild Audehm, Straubinger Kunsthandwerkermarkt

Krimhild Audehm kommt mit ihren kalligraphischen Arbeiten zum Straubinger Kunsthandwerkermarkt am Alten Schlachthof.

0 Kommentare

Musikerfamilie Mages mit einer Mischung aus Herz, Gefühl und musikalischerVielfalt

Wie jedes Jahr wird auch heuer wieder die Musikerfamilie mit ihrer einzigartigen Mischung aus Herz, Gefühl und musikalischer Vielfalt die Gäste überraschen.
Mit Michael Aumer alias Eumel am Piano gibts zum musikalischen Sonntags Brunch BossaNova und gefühlvolle Balladen.
Gross und Klein darf dürfen sich wieder an der karibischen Steeldrum probieren.
Symphonische Gongklänge werden den Platz in Schwingung versetzen und in Klang baden. Alpenländisch-bayerisches Liedgut erklingt wieder Maria Mages auf der Zitter.
Spontane musikalische Überraschungen und Gäste sind nicht ausgeschlossen.

0 Kommentare

Schwein jongliert schon am Alten Schlachthof

bei strömendem Regen hängten wir heute die Plane zum Straubinger Kunsthandwerkermarkt auf. Eva Czerwenka hat es ja  mit uns gestaltet. Mint ist dieses Jahr die Hintergrundfarbe.

0 Kommentare

Stefan Zenger mit dem Theater Spectaculum

"Das Clowntheater Spectaculum wird während des Straubinger
Kunsthandwerkermarktes mit außergewöhnlichen Attraktionen begeistern. Derbunte Mitmachzirkus Spectaculum sorgt für Groß und Klein beim Teller drehen, Stelzen gehen und Hula Hoop Reifen kreisen für viel Spaß und ausgelassene Stimmung.  Bewegungskreisel und Kriechtunnel lassen das Herz der Kleinen höher schlagen. Außerdem wird ein riesiger Zoo aus Luftballonfiguren mit viel Brimborium auftauchen. Da finden Kamele, Tiger und Elefanten seine Abnehmer,
die Kinder dürfen sich alles wünschen und sogar einen Tausendfüßler kann die renommierte Modellationskünstlerin Martina Topp zaubern. Viele weitere  Attraktionen erwarten die Besucher, es wird magisch und ab und an auch schräg, lassen Sie sich entführen in die Welt der Poesie und Phantasie. Der bekannte Profi-Clown Stephan Zenger hat seinen Taschen mit allerlei Überraschungen bepackt und wird auf dem Töpfermarkt mit viel Charme und Esprit für beste Unterhaltung sorgen. Da wird gezaubert, gespaßt und erzählt was das Zeug hält.
Hereinspaziert und viel Vergnügen im Alten Schlachthof in Straubing beim 29.Kunsthandwerkermarkt."

0 Kommentare

Teddybären von Monika pfeifer

 hier hat es sich einer schön gemütlich gemacht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Filzmonster von Christine Stadler

©, M. Waubke,, Gefilztes und Genähtes von Christine Stadler am Straubinger Kunsthandwerkermarkt
©, M. Waubke,, Gefilztes und Genähtes von Christine Stadler am Straubinger Kunsthandwerkermarkt

I only got eyes for you.., Ich habe Augen nur für dich. Gefilztes von Christine Stadler findet man ab morgen im Schaufenster des Straubinger Verkehrsamtes.

mehr lesen 0 Kommentare

Gedrechseltes von Rolf Eibl

Rolf Eibl hat uns für das Schaufenster ein paar seiner Arbeiten vorbeigebracht. Er hat seine Werkstatt in Straubing und ist schon einige Jahre auf dem Straubinger Kunsthandwerkermarkt .

7 Kommentare

Schmuck aus Fimo von Elisabeth Hirmer

Elisabeth brachte uns eine schöne Auswahl ihrer  Arbeiten aus Fimo vorbei. Ab nächster Woche können wir ja im Schaufenster vom Straubinger Verkehrsamt Sachen von Ausstellern zeigen.

0 Kommentare

im Museum, Artikel dazu im Tagblatt

gaeubodenmuseum,kurs stadtturm, © K. Heusinger, M. Waubke
gaeubodenmuseum,kurs stadtturm, © K. Heusinger, M. Waubke

heute Artikel dazu im Tagblatt:

gestern waren Katharina und ich im Gäubodenmuseum. Es war der 39. Internationale Museumstag. Es gab Führungen mit Dr. Stefan Maier, dem stellvertretenden Leiter. Und wir gestalteten ein Programm zum "Selber-kreativ-Werden" mit dem Thema Stadtturm.

Am Donnerstag hatten wir bereits einen Kurs mit dem gleichen Thema

mehr lesen 0 Kommentare

Toepfern für die ganze Familie in den Osterferien

Ton ist sehr vielseitig. In dieser Woche können Sie frei töpfern nach
eigenen Vorstellungen. Jeden Tag wird eine andere Technik gezeigt
und viele Gestaltungsbeispiele dazu.
Sie bekommen zusätzlich noch eine Einführung an der
Töpferscheibe, die zum selbstständigen Üben bereitsteht.
Bei diesem Kurs können die trocknenden Stücke begleitet werden
und in den verschiedenen Trockenphasen weiter bearbeitet werden
(z.B. Oberfl ächen glätten, Henkel angarnieren, Muster eindrücken,
bemalen, glasieren)
Kursgebühr: 100€ Erwachsene, Kinder 85€
(wenn ein Vollzahler dabei ist)
Kinder ab 8 Jahren allein, jüngere Kinder nur mit Begleitung
Material- und Brennkosten nach Verbrauch . Di.-Fr. 22.03.-25.03. jeweils 10-13 Uhr

mehr lesen 2 Kommentare

Tupian Chalumeaus - Urklarinetten mit Flötengriffweise

Zum Kunsthandwerkermarkt im Alten Schlachthof kommen dieses Jahr  das Ehepaar Petra & Res Neuenschwander. Sie firmieren als Tupian GbR und stellen dieTupian Chalumeaus in Handarbeit her . Chalumeaus - das sind Urklarinetten mit Flötengriffweise. Jedes Instrument wird einzeln gestimmt und auf Qualität geprüft. Durch den direkten Weg zum Endkunden über Kunsthandwerkermärkte, Ausstellungen auf Festivals und in Musikschulen sowie natürlich über das Internet, ist es ihnen möglich, beste Qualität zu kundenfreundlichen Preisen anzubieten.
Einige Musikschulen nutzen die Tupian Chalumeaus für ihren Unterricht, Musiker spielen die Chalumeaus in ihren Bands, manch ein Nicht-Musiker wurde zum Anfänger und Hobbymusiker verschiedenster Richtungen haben mit einem Tupian Chalumeau den Einstieg in die Welt der Klarinettenklänge gewagt.>
Auf den Märkten spielen sie auch direkt an ihrem Stand im Duo (Akkordeon + Chalumeau). Auf ihrer Website www.tupian.de findet man Klangbeispiele

mehr lesen 0 Kommentare

"Frühling Auf der Spek" im Steinacher Gemeindeboten

Ich habe heute unsere Anzeige für den Steinacher Gemeindeboten erstellt. Dies ist eigentlich nichts besonderes, aber in der Märzausgabe,erscheint der Gemeindebote ganz in Farbe. Und das ist wirklich eine Bereicherung. Bisher war alles schwarzweiss, bis auf die Umschlagseiten.  Ich habe alles nur  weiß oder schwarz gemacht, da es bei  Grautönen   "Überraschungen " geben konnte. Anschließend stelle ich als Kontrast ein Foto unserer Anzeige von 2015 ein, damit man einen Eindruck bekommt, wovon ich spreche.

mehr lesen 0 Kommentare

Bernhard Noe, Geschirr

Bernhard Noe, Straubinger Kunsthandwerkermarkt, Foto © S.Fesl
Bernhard Noe, Straubinger Kunsthandwerkermarkt, Foto © S.Fesl

Bernhard Noe hat in dem Töpferort Thurnau seine Werkstatt. Er stellt Steinzeug her.Geschirr. Er beschriftet es mit Aphorismen, Zitaten, und Bormots

mehr lesen 0 Kommentare

Töpfern für die ganze Familie in den Osterferien

Keramik Auf der Spek,toepferkurse, Foto © H.Ritsch
Keramik Auf der Spek,toepferkurse, Foto © H.Ritsch

Ton ist sehr vielseitig. In dieser Woche können Sie frei töpfern nach
eigenen Vorstellungen. Jeden Tag wird eine andere Technik gezeigt
und viele Gestaltungsbeispiele dazu.
Sie bekommen zusätzlich noch eine Einführung an der
Töpferscheibe, die zum selbstständigen Üben bereitsteht.
Bei diesem Kurs können die trocknenden Stücke begleitet werden
und in den verschiedenen Trockenphasen weiter bearbeitet werden
(z.B. Oberfl ächen glätten, Henkel angarnieren, Muster eindrücken,
bemalen, glasieren)
Kursgebühr: 100€ Erwachsene, Kinder 85€
(wenn ein Vollzahler dabei ist)
Kinder ab 8 Jahren allein, jüngere Kinder nur mit Begleitung
Material- und Brennkosten nach Verbrauch . Di.-Fr. 31.03.-03.04. jeweils 10-13 Uhr

mehr lesen 0 Kommentare

Monika Pfeifer mit ihren Teddybären

Monika Pfeifer, Teddybaren,Straubinger Kunsthandwerkermarkt, Foto © Susanne Fesl
Monika Pfeifer, Teddybaren,Straubinger Kunsthandwerkermarkt, Foto © Susanne Fesl

Monika Pfeifer kommt seit vielen Jahren mit ihren Teddybären zum Straubinger Kunsthandwerkermarkt.Sie gibt jedem ihrer Teddybären einen Namen. Man sieht es ihnen an, daß jeder ihrer Teddybären anders und eine eigene Persönlichkeit ist .
Flocki und Lars, die Eisbären, können Hals und Kopf bewegen. Roger, das Schaf, wurde extra für Ostern angefertigt. Johann Baptist ist im „Bärenkrankenhaus". Er war Monika Pfeifers erster selbst gemachter Teddybär. Seit 15 Jahren sind die kuscheligen Gefährten das Hobby der Ittlingerin. Sie fertigt Plüschtiere an, verkauft sie und teilt ihre Freude mit Verwandten und Kindern."In China wollte ich unbedingt in einen Zoo. um die Pandabären zu sehen.Als Vorbild für neue Bären erzählt Moinika Pfeifer. "Das war ein Kindheitstraum von mir" erklärt sie. Sie habe sich immer einen Teddy gewünscht, aber so etwas habe es zu dieser Zeit nicht gegeben.
Wichtig ist ihr auch, dass es sich um einen „bleibenden Wert" handle, der ein Kind ein Leben lang begleitet. „Einen Teddybären kann man mit ins Bett nehmen und er tröstet einen, wann immer es nötig ist.

mehr lesen 1 Kommentare

Töpferkurs de luxe, Eindrücke einer Teilnehmerin

letzte Woche war der dreitägige Töpferkurs. Eine Kursteilnehmerin erzählt davon: "Also der Töpferkurs hat mir sehr gut gefallen und meine Eindrücke von diesen drei Tagen sind rundweg positiv. Angemeldet hatte ich mich ja hauptsächlich wegen der "Einführung an der Töpferscheibe".

 

Beim Kurs wurde mir dann allerdings selber sehr schnell klar, dass ich mir als Anfänger wohl schwer getan hätte, drei Tage durchgehend nur an der Töpferscheibe zu üben....:-D So wie der Kurs dann strukturiert war, empfand ich es dagegen als optimal. Das war für mich ein Kennenlernen von verschiedenen anderen Keramik-Themen und Techniken in sehr angenehmer, entspannter und ungezwungener Atmosphäre. Sehr gut gefallen hat es mir dabei auch, dass wir zwar immer den roten Faden des Kurses hatten, trotzdem aber jeder frei nach seinen Ideen und Vorstellungen gestalten konnte.

 

Dadurch ergaben sich natürlich auch bei jedem andere interessante Fragen, bei deren Beantwortung alle anderen Kursteilnehmer immer mitlernen und profitieren konnten. Überhaupt habe ich auch von meinen Kurskolleginnen einiges gelernt, nämlich dass es bei der Arbeit mit Ton sinnvoll ist etwas planvoller und zielgerichteter vorzugehen, als ich das mit dem von mir früher verwendeten Modelliermaterial gewohnt war.

 

Möglicherweise liegt das daran, dass die von mir früher verwendete Modelliermasse die Grenzen von sich auch schon vorgegeben hat, und in diesem Rahmen konnte ich mir dann erlauben einfach darauf los arbeiten. Der Ton ist aber deutlich vielseitiger, und so werde ich wohl lernen, mir in Zukunft selber vorher den Rahmen zu stecken. Auch die Einführung an der Töpferscheibe unter der fachlichen Anleitung brachte mir die von mir erhofften wesentlichen Erkenntnisse, um jetzt erst mal zu Hause mit entsprechend deutlich mehr innerer Sicherheit weiter zu üben.

 

Und wenn es bei mir dann soweit ist,....komme ich wieder,.... zu einem weiteren Kurs."

 

1 Kommentare

in der Früh Blick rundum vom Dach

  • Blick Richtung Bogen. Heute ist es noch etwas diesig, aber es verspricht ein sonniger Tag zu werden. Für mich ist es immeretwas spannend  auf dem Dach und man hat eine wunderbare Aussicht.
0 Kommentare

Schnee rundum

Winter Auf der Spek,Blick vom Dach ©M.Waubke
Winter Auf der Spek,Blick vom Dach ©M.Waubke

heute ist ein herrlich sonniger Wintertag.  Auf dem Dach hat man bei uns eine  schöne  Aussicht in alle Himmelsrichtungen. Ich habe ein paar Fotos davon gemacht.

mehr lesen 0 Kommentare

Nina Bajenova

Wir haben geöffnet nach Vereinbarung !


Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.