Download
flyer zum Straubinger Kunsthandwerkermarkt
auf 8 Seiten sind aufgeführt die Aussteller, unser Strassentheater, Musik, Vorführungen,...
flyer,Straubinger kunsthandwerkermarkt,2
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

Tee und Ton
Heilkräuterwanderung mit Vortrag über Heilkräutertees
und Teetasse töpfern und bemalen.
Dieser Kurs ist in Zusammenarbeit mit der
Homöopathin und Heilkräuterexpertin Sonja Langen,
Heidelberg.
Sa. 26. August 2017 10-16.30 Uhr
Mittagessen Selbstversorgung
Kursgebühr inkl. Material- und Brennkosten: 70€

Artikel im Straubinger tagblatt am 24.09.2012

Originalität trifft Fantasie und Können

 

25 Jahre Kunsthandwerkermarkt - Alter Schlachthof neuer Veranstaltungsort


Bildunterschriften: Freuten sich über den gelungenen Einstand am neuen Platz (vl.) Illustratorin Eva Czerwenka, Veranstalterin Katharina Heusinger und ihr Mann Martin Waubke(2.v.r.), Clown Chico, Katharina Maier, Schirmherrin Hannelore Christ und Christa Heisinger, zweite stellvertretende Landrätin.
Diese Vögel verlassen den Garten auch im Winter nicht. Bunte Glaskunst vor rotem Backstein.
l.Iebevoll bedruckt(- Putztücher verschönern den Alltag gestresster Hausfrauen.
Mädchenträume werden wahr: Aus einer handgemalten rosa Tasse  schmeckt der Tee bestimmt doppelt so gut.
Der Kunsthandwerkermarkt hat mit dem Alten Schlachthof ein stimmungsvolles, neues Zuhause
Lampenschirme aus Holz, Blumen aus Seide, Ringe aus altem Silberbesteck und Krokodile aus Glas: Alles ist möglich in der Kunst. Alles war zu sehen auf dem Kunsthand¬werkermaTkt, der am vergangenen Wochenende erstmals im und um den alten Schlachthof stattfand.
Es ist ein bisschen wie das Eintauchen in eine andere Welt, wenn man das Tor des alten Schlachthofes durchquert hat und die bunten Stände vor sich sieht. Von irgendwo tönt eine Gitarre, ein Clown auf Stelzen fährt mit dem Rad vorbei und der Duft von Harzen, Hölzern und Kräutern liegt in der Luft.
Märchen scheinen auch dieses Jahr groß in Mode zu sein bei den 64 Künstlern aus ganz Deutschland und auch Ungarn, die sich auf dem Markt eingefunden haben.
Holzhexen schweben durch die Luft,ein Froschkönig aus glas wartet auf den ersehnten kuss und die fliegenpilze aus Keramik schauen eher zum Anbeissen, als besonders giftig aus. Die Künstler plaudern mit den Gästen, preisen ihre Waren als handgemachte Unikate an und zeigen das auch: Andreas Zimmermann aus Hessen hat eine 160 Jahre alte Drechselmaschine dabei und führt die Grünholzdrechselei vor. Johanna Schierjott vom Bodensee fertigt mit ihrer Feinschnittsäge individuelle Türschilder. „Die Leute fragen oft, ob das computergesteuert gemacht wird. Wenn ich die Maschine dabei habe, sehen sie erst, wie viel Arbeit das Sägen einzelner Buchstaben ist", erklärt die Holzkünstlerin.
Der Veranstalter Martin Waubke selbst hat auch seine Keramik ausgestellt. Er hat„ ein gutes Gefühl an diesem schönen, neuen Ort". Der Alte Schlachthof sei nicht so geschleckt, das passe zum Kunsthandwerk. Besonders freue ihn das neu entworfene Plakat von Eva Czerwenka, welches „das beschwingte Gefühl vom Markt" perfekt wiedergebe. Auf dem Plakat tanzt ein von Schmuck, Tassen und Blumen umgebenes Schwein auf der Spitze des 1899 erbauten Schlachthofes.
Das alte Gebäude kommt auch bei den Ausstellern gut an. „Das Schloss, das war natürlich schon kaum zu toppen, aber hier ist es auch eine tolle Atmosphäre", erläutert Andreas Zimmermann. Teddy-Doktorin Monika Pfeifer aus Ittling muss „sich erst an den neuen Platz gewöhnen", gibt sie zu. Ihre Bären werden ihr sicher dabei helfen, vor allem die neuste Kreation Oskar: ein liegender Teddy mit bewegli¬chem Kopf, in dessen Bauch warme Kirschkerne gefüllt werden können.
Erstmals verfügten die Veranstalter auch über einen Innenbereich, dem sich die Textilhändler,  Filzer und Papierkünstler ausbrei ten konnten. Auch die Werke in Galerie Halle II waren zu sehen Sonntag öffnete auch die Schule der Phantasie ihre Pforten und bot Schnupperkurse an, so dass sie] Besucher selbst im Drucken und kreativen Schreiben versuchen  konnten.
Zu sehen, zu riechen, zu sci cken und auszuprobieren gab es jede Menge auf dem 25. Kunsthand werkermarkt, der vor allem Sonntag bei strahlendem Son schein viele Besucher anlockte „Der neue Platz bietet viele lichkeiten. Wir freuen uns auf die Zukunft", fasste Martin Waubke am Sonntag zufrieden zusammen.

videoclip mit © Fotos von Albert Lindmeier über Drehen an der Toepferscheibe,K. Heusinger, M. Waubke
videoclip mit © Fotos von Albert Lindmeier über Drehen an der Toepferscheibe,K. Heusinger, M. Waubke

Vor einigen Jahren hat Albert Lindmeier Fotos von Katharina Heusinger und Martin Waubke beim Drehen auf der Töpferscheibe gemacht. Die einzelenen Arbeitsschritte wie Zentrieren, Aufbrechen, Hochziehen sind  bei dem Videoclip gut zu sehen.

Videoclip zu unserer Ausstellung "Frühling Auf der Spek"

heute ist ein Artikel über unsere Ausstellung. Es ist schön und gut. Es gibt aber eine Änderung, auf die man erst einmal kommen muss und die mich amüsiert : Aus Kinderchor der Kreismusikschule wurde jetzt im Artikel: Kirchenchor der Kreismusikschule.

Am Samstag um 16 Uhr singt der Kinderchor der Kreismusikschule unter Leitung von Andrea Karl-Brandl und die Austeller stellen sich vor. Die aus Ascha stammende professionelle Sängerin singt jetzt beim Chor der Bayerischen Staatsoper in München.

 

Hubert Bodtländer,Lederschmuck

Bonbonkocher Hans Joachim Kurkowski

Elke Schubert, Geschirr und Gartenkeramik aus Steinzeug.

Bonbonkocher Hans Joachim Kurkowski

In seiner historischen rollenden Zuckerund Bonbonkocherei demonstriert Hans Joachim Kurkowski, wie aus erhitztem Zucker und geheimen Zutaten
wohlschmeckende Bonbons verschiedenster Formen werden.

Herrn Krämer, ein Besucher des Marktes hat diesen Film letztes Jahr gedreht und uns zur Verfügung gestellt. Herr Krämer hat den Flair des Toepfermarktes, die Lage am Ammersee in wunderbarer Weise zusammgefasst( der Film ist etwa 2 minuten lang, ohne Musik). Der Film beginnt mit dem Blick vom Ammersee mit Segelbooten, kurz sieht man den griechischen Toepfer am Arbeiten, man kommt vorbei an den schönen Figuren von German de Juan( unser "Nachbar") und die Kamera  schwenkt zu unserem Marktstand   mit unseren Keramiken.

Es wird die Vorbereitung des Tons, das Zentrieren, Aufbrechen
und Hochziehen gezeigt. Recht schnell entstehen kleine Schälchen.
Mitbringen: Schürze und Schachtel (wenn die Stücke gleich mitgenommen
werden) .
Kurze Fingernägel machen es einfacher !
Jeder Teilnehmer hat eine eigene Drehscheibe zur Verfügung.
Kursgebühr 55 € für 90 Minuten (inkl. Ton, Brennkosten extra)
Jeweils 10-11.30 und nach Vereinbarung
Teilnehmer: 2-3 (Einzelkurs 10 € Zuschlag, Terminverschiebung 5€,
Verlängerung auf Anfrage)

2016

Fr.09.09. Sa.10.09. So.11.09. Mo.12.09. Fr.11.11.

Sa.12.11. So.13.11. Fr.14.11.

 

 

Jeweils 10-11.30 und nach Vereinbarung
Teilnehmer: 2-3 (Einzelkurs 10 € Zuschlag, Terminverschiebung 5€,
Verlängerung auf Anfrage

Film unser Stand am Diessener Töpfermarkt

Fotos unserer Keramik von Kunden und anderen am Diessener Toepfermarkt

Download
Winterausstellung Auf der Spek,2016
Keramik und Lampen, K. Heusinger u. M. Waubke, Laura Amberger von "Licht-Freude", Kurs, Kreative Angebote, Vorttrag von Laura Amberger
winter,4s,dina5,2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 785.9 KB

GIF zu Straubinger Kunsthandwerkermarkt

Seit 2003 freiberufliche Kunsthandwerkerin

In den frühen neunziger Jahren begann ich mich intensiv mit der japanischen Faltkunst Origami zu beschäftigen. Ich fertige Schachteln. Dekorationsobjekte, kleine Spiele und anderes. Die von mir verwendeten hochwertigen Papiere stammen vorwiegend aus dem Buchbindereibereich. Außerdem verwende ich handgedruckte, japanische Chiyogamipapiere mit ihren klassischen an alte Kimonodrucke angelehnten Motiven. Da sich die ganze Schönheit dieser Papiere vor allem als Bezugsmaterial zeigt, habe ich auch kleine Buchbindearbeiten im Programm.

Mit Papierarbeiten habe ich Mitte der neunziger Jahre angefangen meine Produkte auf Kunsthandwerkermärkten zu verkaufen.

Seit Anfang 2003 fertige ich auch Fadenbilder aus feinen Seidenfäden, bei denen in Legetechnik ein Bild aus dicht nebeneinander liegenden Fäden hergestellt wird. Die Technik und der Glanz der Seide erzeugen eine spezielle Licht-Schatten-Wirkung, die dem Bild ein sehr edles, fast dreidimensionales Aussehen gibt.

© K. Heusinger,Toepferkurse Keramik Auf der Spek
© K. Heusinger,Toepferkurse Keramik Auf der Spek

jeweils von 10-13 Uhr

Ton ist sehr vielseitig. In diesem Kurs könne Sie frei töpfern nach
eigenen Vorstellungen. Es können auch verschiedene Stempel
verwendet werden. Glasuren und Engoben zum farbigen Gestalten
sind bereit gestellt.

 Fr.17.06. Sa.18.06.

So.19.06. Mo.20.06. jeweils 10-13 Uhr

Kursgebühr für 3 Stunden: 20€
(Kinder bei einem
Vollzahler 15€)J
Bitte bei allen Kursen (außer Drehkurse und Kindergeburtstag)
mitbringen: großes Holzbrett, kleines spitzes
Küchenmesser und Teigschaber.
Rakubrand am So.12.07 von 10 bis ca.13Uhr.
Das Rakubrennen ist ein Happening mit viel Rauch,
Feuer und Hitze.
Die Brennergebnisse beeindrucken mit den besonderen
Glasuren, den feinen Craquelee Rissen und dem
geschwärzten Ton. Geschrühte (einmal gebrannte)
Stücke sind mitzubringen
Kursgebühr: 25€

Videoclip zu Fruehling Auf der Spek

Toepfern fuer die ganze Familie, © K. Heusinger
Toepfern fuer die ganze Familie, © K. Heusinger


Di. 31.03. - Fr.03.04.jeweils 10-13 Uhr

Ton ist sehr vielseitig. In dieser Woche können Sie frei töpfern nach eigenen Vorstellungen. Jeden Tag wird eine andere Technik gezeigt.  Die Stücke können auch glasiert und bemalt werden.

Sie bekommen zusätzlich noch eine Einführung an der Töpferscheibe, die zum selbstständigen Üben bereitsteht.

Kursgebühr: 95€ Erwachsene, Kinder 75€ (wenn ein Vollzahler dabei ist)
Kinder ab 8 Jahren allein, jüngere Kinder nur mit Begleitung

Material- und Brennkosten nach Verbrauch

© K.Heusinger,M.Waubke, toepferkurs,weihnachtliches toepfern
© K.Heusinger,M.Waubke, toepferkurs,weihnachtliches toepfern

29. November bis 7. Dezember
Sa. 29. Nov. 10.30-13.30 Uhr Fimoschmuck gestalten
So. 30. Nov. 10.30-13.30 Uhr Fimoschmuck gestalten
Di. 02. Dez. 10.30 -17.30 Weihnachtskarten gestalten
(durchlaufendes Angebot, keine Kursgebühr)
Fr. 05.Dez. 14.30 -17.30 Uhr Krippenfiguren töpfern
Sa.06.Dez. 10.30-13.30 Uhr Freies Töpfern,
Vorschlag: Tasse, Stövchen
So.07. Dez. 10.30-13.30 Uhr Engel töpfern
Kursgebühr: 18€ (Kinder bei einem Vollzahler 12€)
Material- und Brennkosten nach Verbrauch
Fimoschmuck 4-6€ pro Kette
Töpfern 6€ ein mittelgroßes Stück mit 2x Brennen incl.
Ton und Glasur
 So.21. Dez. 10-13 Uhr  Bemalen (7 €/Stunde Kursgebühr incl. Materialkosten)
So.21. Dez. 10-13 Uhr Termin zum Abholen der
gebrannten Stücke

Wir haben geöffnet nach Vereinbarung !

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.